Die ersten Schritte

Schritt für Schritt Anleitung für Anfänger

  1. Was möchtest du beobachten?

Wer nur Sternenbilder bzw. den Himmel etwas genauer beobachten möchte, für den reicht meist schon ein besserer Feldstecher aus. Wenn man jedoch an weiter entfernten Objekten wie Galaxien, Nebel oder Planeten interessiert ist, dann kommt nur ein Teleskop zur Beobachtung in Frage.

  1. Wo wohnst du?

Je nachdem ob in Stadt oder auf dem Land wohnst, ist die Lichtverschmutzung höher oder geringer. Bei hoher Verschmutzung durch künstliches Licht ist mit Spiegelteleskopen nicht mehr viel am Himmel zu sehen. Generell gilt also, dass man zum teleskopieren raus auf Land bzw. weit weg von großen Menschenpopulationen gehen sollte, um ein optimales Beobachtungserlebnis zu haben.

  1. Welche Art von Teleskop ist für mich die Optimalste?

Es gibt zwei Kategorien von Teleskopen, Refraktoren (Linsenteleskope) und Reflektoren (Spiegelteleskope). Beide Arten unterscheiden sich in Technik, Größe und Aussehen und ihrer Eignung für bestimmte Orte. Über die Vor- und Nachteile der beiden Arten findest du hier alle nötigen Informationen.

  1. Orientierung am Himmel

blabla

  1. Das Aufbauen des Teleskops

Als erstes folgt der Aufbau nach Aufbauanleitung. Es empfiehlt sich für Anfänger den Aufbau mehrmals zu üben, sodass man später im Dunkel der Nacht keine Schwierigkeiten aufgrund schlechter Lichtverhältnisse zu befürchten hat. Man sollte auch immer akribisch prüfen, ob das Stativ gut und sicher steht. Eine weit gespreiztes Stativaufstellung verspricht dabei die höchstmögliche Stabilität, achten Sie jedoch gleich auf die optimale Höheneinstellung, je nachdem ob sie im Sitzen oder Stehen beobachten. Dann wird die Montierung auf das Stativ gesetzt und montiert.

  1. Den Sucher ausrichten
  2. Ausrichten der Montierung
  3. Optik ausbalancieren
  4. Einstellen der Optik